Erkältungsbad selber machen

Die Nase juckt, der Hals tut weh: Eine Erkältung kann ganz schön nerven! Mit unserem selbst gemachten Badezusatz kannst du die Symptome lindern und in der warmen Wanne herrlich entspannen! Und das Beste: Unser Badeöl ist frei von künstlichen Zusätzen, die deine Haut austrocknen und Allergien auslösen können.

So wirkt das Erkältungsbad

Wer unter Husten und Schnupfen leidet, muss nicht gleich zur Chemiekeule greifen. Es gibt eine ganze Reihe an Heilpflanzen, die zum Teil seit Jahrhunderten genutzt werden, um Krankheiten wie einen grippalen Infekt zu bekämpfen. Dazu gehört zum Beispiel der Eukalyptus: Die Blätter dieses australischen Baumes werden zu ätherischem Öl verarbeitet, das festsitzenden Schleim aus den Bronchien und den Nasennebenhöhlen löst. So wird das Abhusten erleichtert und die verstopfte Nase befreit. Außerdem wirkt Eukalyptusöl krampflösend und antibakteriell – eine wahre Wohltat bei Erkältung! Auch Thymian hat sich bewährt: Das ätherische Öl dieses beliebten Küchenkrauts wirkt schmerzstillend, löst ebenfalls zähen Schleim aus den Atemwegen und kann sogar gegen eine akute Bronchitis helfen. Beide Heilpflanzen sind darüber hinaus gut für das Immunsystem.

Anwendung

Für ein Erkältungsbad gibst du etwa 1 EL deines Badezusatzes ins 32 bis 38 Grad warme Wasser und entspannst darin für 10 bis 20 Minuten. Der duftende Dampf befreit deine Nase und das warme Wasser hilft dabei, Muskelverkrampfungen zu lösen. Anschließend gut abtrocknen und ins warme Bett kuscheln! Hinweis: Wer sensible oder sehr empfindliche Haut hat, sollte vorsichtig sein, da die ätherischen Öle die Haut reizen können.

    Zutaten

    • 250 ml hochwertiges Pflanzenöl, beispielsweise Mandelöl oder Olivenöl
    • einige Tropfen ätherisches Öl, zum Beispiel Eukalyptus oder Thymian
    • eine Kapsel Vitamin E (gibt’s in der Apotheke oder Drogerie)
    • eine sauber ausgespülte Glasflasche
    Zutaten für ein selbstgemachtes Erkältungsbad

    Schritt 1

    Gib etwa 5 ml ätherisches Öl in dein Pflanzenöl. Wenn du magst, kannst du auch mehrere Öle mischen. Neben Eukalyptus und Thymian helfen auch Latschenkiefer, Cajeput und Pfefferminze gegen Erkältungsbeschwerden.

    Ätherisches Öl hinzugeben

    Schritt 2

    Drücke nun den Inhalt einer Vitamin-E-Kapsel in dein Pflanzenöl. Es verhindert, dass die Mischung ranzig wird und sorgt so dafür, dass dein Badezusatz länger hält. Außerdem ist Vitamin E gut für die Haut.

    Vitamin-E-Kapsel für das Erkältungsbad

    Schritt 3

    Verschließe deine Ölflasche und schüttle die Mischung etwa 30 Sekunden lang gut durch.

    Badezusatz verschließen und gut schütteln

    Schrit 4

    Wer den Badezusatz verschenken will, verziert die Flasche mit einer Schleife und schreibt eine liebe Botschaft auf das Glas. Extra-Tipp: Wenn du einen Badezusatz für nur eine Anwendung zubereiten möchtest, musst du lediglich einen EL Pflanzenöl mit 5 Tropfen ätherischem Öl verrühren.

    Erklältungsbad in schicker Glasfalsche
    von Svenja