Baby-Patchworkdecke nähen

Eine Babydecke ist ein tolles, nützliches und lange brauchbares Geschenk zur Geburt. Besonders persönlich ist eine selbstgemachte Decke, die durch individuelle Stoffauswahl und liebevolle Handarbeit zum kostbaren Einzelstück wird.

Das brauchst du:

  • Nähmaschine
  • Reste Baumwollstoff (45 Rechtecke, je 19 x 11 cm )
  • Futtermaterial (Vlies, ca. 1 x 1 m)
  • Stoff für die Rückseite (z. B. Fleece, ca. 1 x 1 m)
  • farblich passendes Garn
  • Stoffschere Messwerkzeug (Handmaß oder Massband)
  • Stecknadeln
  • gffs. Folie und Stift zum Erstellen eines Muster-Rechtecks
Material um eine Babydecke selber zu nähen

Schritt 1: Rechtecke für die Oberseite zurechtschneiden

Für eine Babydecke von ca. 80 x 80 cm Größe benötigst du für die Oberseite 45 Rechtecke Baumwollstoff, je ca. 19 x 11 cm. Den Stoff solltest du vor Verarbeitung einmal waschen, dann verliert er hinterher weder Form noch Farbe. Du kannst jedes Stück einzeln ausmessen, kannst dir aber auch zu Beginn eine Vorlage erstellen, die du dann jeweils als Schablone zum Zurechtschneiden benutzt.

Rechtecke für die Oberseite der Babydecke zurechtschneiden
Rechtecke aus Baumwollstoff für das Patchwork-Muster

Schritt 2: Rechtecke zu Streifen zusammennähen

Überlege dir die Positionierung deiner Stoffstücke. Bei Stücken aus dem gleichen Stoff kannst du z. B. ein Muster legen, oder du verteilst die Rechtecke zufällig. Bilde mit jeweils 5 Rechtecken insgesamt 9 Streifen, wobei innerhalb eines Streifens die Rechtecke an den 11 cm langen Seiten zusammengenäht werden. Lege dazu zwei Rechtecke rechts auf rechts zusammen und nähe sie mit einer Nahtzugabe von etwa 1 cm zusammen. Sichere die geraden Nähte durch daneben liegende Zickzacknähte ab.

Patchwok-Rechtecke zu Streifen zusammennähen

Schritt 3: Stoffstreifen zur Oberseite zusammennähen

Nun legst du die fertigen Streifen jeweils rechts auf rechts aufeinander und steckst sie entlang der langen Seiten zusammen. Beginne damit, die Nähte übereinander zu positionieren und festzustecken und fixiere dann die Stücke dazwischen. So kannst du eventuelle Längenunterschiede leichter ausgleichen. Nähe die Streifen zusammen. Im Anschluss ist es ratsam, die Oberseite von links zu bügeln, damit alle Nähte flach in die gleiche Richtung zeigen. Das sorgt für eine ebenmäßige, glatte Oberfläche.

Stoffstreifen zur Oberseite zusammennähen
Nähte des Patchwork-Deckenbezugs

Schritt 4: Futtervlies anbringen und quilten

Lege die fertige Oberseite mit der rechten Seite nach oben auf das Futtervlies und stecke sie fest. Als nächstes erledigst du zwei Schritte gleichzeitig: Du versiehst die Oberseite deiner Decke mit Ziernähten (das nennt sich quilten) und verbindest sie damit gleichzeitig mit dem Vlies. Klassisch sind Ziernähte entlang der ursprünglichen Nähte, du kannst aber auch Kringel, Schlangenlinien, Zickzacklinien und alles andere nähen, was dir gefällt.

Futtervlies anbringen und quilten
Futtervlies für die Baby-Patchworkdecke

Schritt 5: Ober- und Rückseite der Decke zusammennähen

Nun legst du die Oberseite der Decke mit der rechten Seite nach unten auf die rechte Seite des Stoffes für die Rückseite. Nähe beides am Rand entlang zusammen, lasse dabei aber ein etwa 10 cm großes Stück offen! Sichere die Naht durch eine zusätzliche Zickzacknaht ab und schneide danach überschüssigen Stoff weg, dieser würde sonst im Anschluss stören.

Ober- und Rückseite der Babydecke zusammennähen
zusätzliche Zickzacknaht an der Babydecke

Schritt 6: Decke durch Loch wenden

Greife nun in das Loch hinein und fasse eine Ecke der Decke. Ziehe diese durch das Loch hinaus und ziehe weiter, bis du die Decke vollständig gewendet hast. Achte dabei vor allem auf eine gründliche Glättung der Ecken, da sich dort der Stoff gerne knubbelt!

Decke durch Loch wenden

Schritt 7: Loch schließen

Stecke nun die offene Stelle so fest, dass sowohl der Stoff der Ober- als auch der Stoff der Rückseite nach innen umgeklappt sind und 'in die Decke hinein' rechts auf rechts aufeinander liegen. Wenn du das kannst, verschließe das Loch per Hand mit einer unsichtbaren Naht. Ansonsten wähle hier besonders gut auf die Farben der Decke abgestimmte Garne und nähe das Loch nah am Rand zu.

Loch der Patchworkdecke schließen
Loch am Rand der Babydecke zunähen

Fertig! Eine Decke mit diesen Maßen passt z. B. super in die Wiege oder den Kinderwagen oder eignet sich als Unterlage im Laufstall.

Patchworkdecke fürs Baby
von Svenja