Brillenetui nähen

Brillen sind längst nicht mehr nur schlichte Sehhilfen - sie sind auch modisches Accessoire, Ausdruck von Persönlichkeit und Luxusgegenstand. Grund genug, sie sorgfältig zu behandeln und in Tragepausen in einem schützenden, stylishen und selbstgenähten Etui aufzubewahren.

Brillenetui nähen

Das brauchst du um das Brillenetui zu nähen:

  • Nähmaschine
  • Bastelfilz (ca. 0,4 cm dick)
  • Baumwollstoff für das Futter
  • Stoffe/Bänder/Borten/Aufnäher zum Verzieren
  • farblich passendes Garn
  • Stoffschere Markierwerkzeug (z. B. Kreide)
  • Stecknadeln
Material für selbstgemachtes Brillenetui

Schritt 1: Filz zurechtschneiden

Lege zum Maß nehmen die Brille auf den Bastelfilz und schneide ein Rechteck zurecht, das großzügig zwei mal die Umrisse der Brille umfasst. Du solltest den Filz zur Hälfte über die Längsseite der Brille schlagen können und noch genug Spielraum für Nähte haben.

Filz zurechtschneiden

Schritt 2: Verzierungen auf der Außenseite anbringen

Wenn dein Brillenetui von außen schlicht einfarbig bleiben soll, kannst du diesen Schritt überspringen. Andernfalls ist jetzt der Zeitpunkt, an dem du deinem neuen Helferlein eine ganz persönliche Note verleihen kannst. Du kannst nun Bänder, Borten oder Aufnäher zur Verzierung anbringen. Die Bilder zeigen eine Variante mit Streifen aus Baumwollstoff, die mit unterschiedlichen Ziernähten befestigt wurden. Dazu wurden etwa 3 cm breite Stoffstreifen zwei mal zur Mitte hin gefaltet, so dass 1 cm breite Streifen aus 3 Lagen Stoff entstanden. Diese haben dann schöne, glatte Ränder, die nicht ausfransen. Die Zierelemente nähst du einfach an die gewünschte Position, bedenke dabei aber, dass du nicht zu nah am Rand arbeitest, da dieser noch angepasst wird.

Verzierungen auf der Außenseite des Etuis anbringen
Verzierungen für das selbstgemachte Brillenetui

Schritt 3: Futter auf der Innenseite anbringen

Für das Futter des Brillenetuis schneidest du ein Stück Baumwollstoff zurecht, das die Größe deines Filzstückes hat. Am oberen Rand (der später an der Öffnung des Brillenetuis liegt) schlägst du den Stoff etwa 2-3 cm links auf links um. Dann legst du den Futterstoff mit der rechten Seite nach oben auf die unverzierte Seite des Filzstückes und steckst ihn fest. Lasse dabei an der Öffnung des Brillenetuis einen Rand von etwa 1 cm. Dort nähst du den Baumwollstoff nah entlang der Kante mit einer geraden Naht fest, die anderen Seitennähte dienen nur zur Fixierung des Stoffes auf dem Filz und ihre Position ist nicht so wichtig.

Futter auf der Innenseite anbringen
Naht an der Innenkante

Schritt 4: Brillenetui anpassen, zusammennähen

Falte nun den Filz mit der Futterseite nach innen hin zusammen, so dass die Kanten aufeinander liegen. Fixiere das Ganze mit Stecknadeln. Dann kannst du deine Brille in das Etui hinein schieben oder von außen darauf legen und mithilfe deines Markierwerkzeuges festlegen, welche Form das Brillenetui haben soll. Du kannst mit runden oder eckigen Rändern arbeiten. Setze deine Markierungen nicht zu großzügig, damit deine Brille in dem Etui auch gut gehalten wird und nicht aus Versehen hinausrutschen kann. Nähe den Filz entlang deiner Markierung zusammen. Arbeite mit einer geraden Naht und sichere sie zu Beginn und zum Ende ab, indem du eine paar Stiche auf der Stelle bzw. hin und her nähst.

Brillenetui anpassen und zusammennähen

<h2>Schritt 5: Rand versäubern</h2>

<p>Zum Schluss schneidest du Filz und Stoff nah entlang der Naht ab. Das verleiht dem Brillenetui ein Finish mit 'Raw Edges'</p>
 

Brillenetui selbst genäht - Rand versäubern

Fertig ist das selbst genähte Brillenetui!

Frontansicht Brillenetui selber machen
Brillenetui selber machen - Seitenansicht
von Svenja