Wochenplaner selbst gestalten

Mit diesen 9 Schritten bastelst du dir deinen eigenen Wochenplaner. Dieser selbstgemachte Wochenplaner eignet sich optimal als Familienplaner.

Wochenplaner selbst gestaltet

Das wird benötigt

  • 1 Karton (komplett, mindestens 70 x 95 cm)
  • eckige Musterbeutelklammern (mindestens acht Stück, je mehr Personen und Unterpunkte integriert werden, desto mehr Klammern werden benötigt)
  • Schere
  • Bastelpappe oder bunte Papierreste
  • dicker Stift
    Bastelutensilien: Schere, Stifte, Kärtchen

    Organisatorische Hinweise

    Musterbeutelklammern gibt es in zwei verschiedenen Ausführungen. Im Gegensatz zu runden Verschlüssen von Warensendungen bieten die eckigen Modelle mehr Halt. Damit der Wandkalender an Stabilität gewinnt, empfiehlt sich der Einsatz von starkem Karton.

    Anleitung

    Schritt 1

    Das Grundgerüst des Wandkalenders ähnelt einer Tabelle mit acht Spalten und bei einem Haushalt mit vier Personen sechs Zeilen. Im oberen Bereich ist eine zusätzliche Zeile für die Wochentage einzuplanen. Einige Kartons bieten dank einer deutlichen Materialstruktur bereit eine gute Orientierungshilfe für das Anbringen der Haken (Musterbeutelklammern).

    Schritt 2

    Das Durchstechen der kleinen Löcher erfolgt vom inneren Teil des Kartons nach außen. Zwischen jedem Loch ist ein Abstand von circa 6 cm zur benachbarten Klammer notwendig, damit kleine Kärtchen mit circa 4 x 4 cm zum Einsatz kommen können. Wenn größere Schilder erwünscht sind, beträgt die jeweilige Seitenlänge plus circa 2 cm das Grundmaß für die Vorbereitungen. Im Vorfeld empfiehlt sich eine leichte Markierung der Kartonoberfläche von innen. Eine Musterbeutelklammer unterstützt dabei. Als Nächstes werden die Markierungen durchgestochen. Dieser Arbeitsschritt wird bei stärkerem Karton durch den Einsatz eines Cuttermessers erleichtert.

    Schritt 3

    Danach werden alle Musterbeutelklammern durchgesteckt. Die Enden sind dabei jeweils in der gleichen Richtung positioniert. Dies erleichtert die spätere Handhabung des Wandkalenders.

     

    Musterbeutelklammern durchstechen

    Schritt 4

    Zur effektiven Fixierung der künftigen Haken wird der untere Teil der Musterbeutelklammern fest nach unten an den Karton gedrückt. Die zweite Hand leistet beim Drücken leichten Widerstand von der Innenseite des Kartons. Nachdem die Vorbereitungen abgeschlossen sind, ist es hilfreich, die Rückseite des Kartons mit einer Bahn breitem Paketband zu versehen. Zusätzlich wird im oberen Bereich ein Loch zum Aufhängen eingefügt. Ein Messer oder eine spitze Schere eignet sich gut.

     

    Wochenplaner mit Klammern

    Schritt 5

    Die einzelnen Kärtchen haben eine Größe von etwa 4 x 4 cm. Entsprechend der Größe der Familie ist die Anzahl individuell zu berechnen. Beispielsweise benötigt ein Haushalt mit vier Personen das Siebenfache an Kärtchen. Auf diese Weise lässt sich jedem Tag eines zuordnen. Zudem sollte ein kleiner Vorrat an Reservekarten für besondere, einmalige Termine bereitgehalten werden.

    Kärtchen für den Wochenplaner schneiden

    Schritt 6

    Grundsätzlich ist es empfehlenswert, alle oft verwendeten Kärtchen aus stärkerem Karton anzufertigen. Im Gegensatz dazu können Reservekärtchen aus Papierresten angefertigt werden. Dies ist schnell zurechtgeschnitten, einmal gelocht und im Nu einsatzbereit.

     

    Kärtchen für den Wochenplaner

    Schritt 7

    Bei diesem Modell belegen Mutter und Vater jeweils zwei der obersten Reihen. In der Ersten wird die familieninterne Haushaltsorganisation festgehalten. Die zweite Reihe bietet Platz für individuelle, private Termine, wie beispielsweise Elternabend, Sportverein, Kosmetik, u. a. Für die Kinder bietet sich im Modell jeweils eine Reihe mit Platz für Termine, Haushaltsaufgaben und Freunde.

    Terminkarten befestigen

    Schritt 8

    Jede Woche kann der Plan in Minutenschnelle erneut erstellt werden. Der Vorteil liegt darin, dass immer wieder dieselben Materialien zum Einsatz kommen, beziehungsweise im Sinne eines nachhaltigen Gedankens Altpapier weiterverwertet wird. Diese Methode kann für die familieninterne Einführung von Aufgaben für Kinder sehr attraktiv sein, denn sie genießen eine aktive Teilhabe an der Erstellung des Wochenplanes. Im Flur oder der Küche wirkt er Wunder, wenn der Nachwuchs ihn stets auf Augenhöhe einsehen kann. Alternativ bietet sich ein kleines buntes Döschen neben dem Wochenplan an. Alle erledigten Aufgaben und Termine werden einfach wieder abgenommen.

    Wochenplaner ist fertig
    von Svenja