BASTELN

Seife selber machen: Naturseife mit Kaffee

Diese Kaffee-Naturseife hält deinen Haushalt sauber und sorgt für wohlwollende Gerüche. So kannst du deine Seife selber machen

Seife.selber.machen.A.png
Dieser Naturseife riecht nicht nur gut sondern sieht auch noch edel aus!© Sabine Reichlmayer /Christian Verlag

Kaffee gehört zu unserem Alltag: egal ob im Büro, Zuhause oder Unterwegs, in Restaurants oder bei Freunden – Kaffee ist omnipräsent. Kaffee kann man nicht nur konsumieren sondern er eignet sich auch ideal als Haushaltsmittel. Auch als Mittel selbst für den Haushalt ist Kaffee geeignet. Wir zeigen euch, wie ihr eine tolle Naturseife mit Kaffee herstellen könnt. Mit dieser Seife lässt sich Schmutz im Nu entfernen und der Kaffeegeruch hilft auch noch beim Beseitigen von intensiven und unangenehmen Gerüchen!

Die Anleitung ist aus unserem Buch „Naturseifen für den Haushalt“ – hier geht’s zum Buch.

Seife selber machen: Das brauchst du

  • Fettansatz (510 g GFM)
  • 150 g Kokosfett
  • 50 g Kakaobutter
  • 10 g Bienenwachs
  • 100 g Sesamöl
  • 150 g Olivenöl
  • 50 g Rizinusöl
  • Lauge
  • 68 g NaOH
  • 163 g Wasser (32 % der GFM)

Außerdem 

  • 30–40 g gemahlener Kaffee
  • 10 g ätherisches Citronellaöl

Seife selber machen: So geht's 

  1. Für den Fettansatz das Kokosfett, die Kakaobutter und das Bienenwachs langsam schmelzen. Im Anschluss die Öle beimengen. Den Fettansatz auf eine Temperatur von 40–45 °C bringen.
  2. Für die Lauge das Natriumhydroxid abwiegen und im Wasser lösen. Die Lauge auf eine Temperatur von 40–45 °C abkühlen lassen.
  3. Wenn der Fettansatz sowie die Lauge eine Temperatur von etwa 40–45 °C erreicht haben, die Lauge in den Fettansatz gießen und alles gut mit dem Stabmixer verrühren. Die Rohseife so lange mixen, bis sich eine Spur bildet.
  4. Den gemahlenen Kaffee unterrühren.
  5. Zuletzt das ätherische Öl beimengen.
  6. Den Seifenleim in eine vorbereitete Form gießen und mit Frischhaltefolie aus Kunststoff abdecken. Mit Handtüchern gut isolieren, damit die Wärme erhalten bleibt.
  7. Die Seife nach dem Entformen 4–6 Wochen reifen lassen.
  8. Anwendung: Diese Kaffeeseife ist ein idealer Allrounder. Durch ihre Körnung verschwindet Schmutz rasch und problemlos. Zusätzlich absorbiert Kaffee unangenehme Gerüche wie Zwiebel und Knoblauch. Daher ist diese Seife ein idealer Begleiter für die Küche. Das Citronellaöl mit seinem erfrischenden Duft ist stimmungsaufhellend und sorgt für gute Laune.

Die Anleitung ist aus unserem Buch „Naturseifen für den Haushalt“ – hier geht’s zum Buch

Weitere Anleitungen findest du hier: 

Nachhaltig & natürlich! So lebt man heute. Kein Wunder, dass Seifensieden immer beliebter wird: weniger Müll, keine künstlichen Inhaltsstoffe ... Auch im Haushalt wird vermehrt auf selbst gemachte Reinigungsmittel aus natürlichen Zutaten gesetzt. Dieses Buch widmet sich daher dem Sieden bewährter Haushaltseifen wie Gallseife und Schmierseife. Dazu gibt es Tipps zum Verwerten von Seifenresten und kreative Techniken für bunte Seifen. Jetzt Buch bestellen! 

Seife.selber.machen.C.png
Eine Anleitung aus unserem Buch "Naturseifen für den Haushalt: Vergessene Rezepturen neu entdeckt" © Sabine Reichlmayer /Christian Verlag
Selbst gemacht - Aktuelle Ausgabe jetzt am Kiosk
"Selbst gemacht" ist das kreative DIY-Ideenmagazin für alle, die gerne basteln, nähen, dekorieren, kochen und gestalten.
Selbstgemacht Cover 01/23