BLUMEN DEKORIEREN

Blumige Weihnachtsdeko: Ideen mit Hyazinthen

Wir haben hier drei blumige Weihnachtsdeko-Ideen, die das Hygge-Gefühl in dein Zuhause bringen...

Head.png
© Anna Parwoll/Christophorus-Verlag

Wir stellen dir hier Weihnachtsdeko-Ideen mit großer Wirkung vor. Die Stars der Stunde: weiße Hyazinthen. Die simple Anleitung für diese selbstgemachte Weihnachtsdeko stammt von der Autorin Anna Parwoll. "Für mich gibt es keine Adventsdeko, ohne dass nicht irgendwo auch ein paar Hyazinthen eingebracht werden. Sie sind so vielseitig einsetzbar, halten sich gut und man bekommt sie ohne Probleme beim Wocheneinkauf. Meistens bekommt man Hyazinthen einzeln in kleinen Töpfchen oder auch zu dritt. Es gibt sie in vielen Farben, aber wir verwenden immer die weiße Variante." Diese Weihnachtsdeko kannst du ganz leicht nachmachen und so das Hygge-Gefühl in dein Zuhause bringen! Eine Anleitung aus "Skandinavische Weihnachten" von Anna Parwollhier gehts zum Buch!

 

Schwierigkeitsgrad: einfach

Das brauchst du für deine Blumen-Deko:

  • weiße Hyazinthen
  • Pinsel
  • Flitterkleber (z. B. von Rayher)
  • Streuflitter/-glitzer in Gold oder Kupfer (z. B. von Rayher)
  • Schere
  • diverse Gläser (Kerzen)Gläser (z. B. von TineKHome über Geliebtes Zuhause)
  • 1 quadratisches Stück Packpapier (ca. 14 x 14 cm)
  • Frischhaltefolie
  • Juteband (z. B. von Rayher)
  • 1 Glasbehälter (z. B. Vase) ca. 25 cm hoch (z. B. von Geliebtes Zuhause)
  • Moos
  • Zweige (z. B. Lärchenzweige)

So bastelst du weihnachtliche Blumen-Deko:

1. Glitzernde Hyazinthen

Glitzer.png
© Anna Parwoll/Christophorus-Verlag

 

Glitzer_fertig.png
© Anna Parwoll/Christophorus-Verlag

Die Hyazinthen aus dem Blumentopf nehmen. Mithilfe eines Pinsel etwas Flitterkleber auf die noch geschlossenen Knospen streichen. Mit etwas Glitzer bestauben und kurz trocknen lassen. Die überschüssige Erde und Wurzeln mit einer Schere entfernen. Anschließend lassen sich die Pflänzchen entweder in hübsche Gläser stellen oder mit einer der folgenden Anregungen weiterverarbeiten.

verpackt.png
© Anna Parwoll/Christophorus-Verlag

2. Hyazinthen hübsch verpackt

Eingepackt lässt sich die Blume einfach irgendwo hinstellen. Für so eine Verpackung zunächst einen Großteil der Blumenerde entfernen und die feinen Wurzeln befeuchten. Ein quadratisches Stück Packpapier mit etwas Frischhaltefolie auslegen, die Hyazinthe daraufstellen und das Papier nach oben falten. Am oberen Rand mit Juteband verschnüren. Das kleine Paket alle paar Tage öffnen und die Wurzeln wieder neu befeuchten.

 

Glas.png
© Anna Parwoll/Christophorus-Verlag

3. Hyazinthen im Glas 

Einen hohen Glasbehälter, z. B. eine Vase, mit etwas Moos befüllen. Entweder den Boden mit Moos auslegen oder das Moos zu Kugeln zusammendrücken und diese in die Vase legen. Eine Hyazinthe komplett von Erde befreien, die Wurzeln sehr stark kürzen und die Blumenzwiebel sauber waschen. In der Mitte eines kleinen Zweiges ein Stück Juteband befestigen. Am anderen Ende des Bandes die Blumenzwiebel verknoten. Zuletzt den Zweig über die Öffnung der Vase legen, sodass die Pflanze in der Vase baumelt. Es sieht toll aus, wenn die Hyazinthe dann anfängt zu wachsen.

Eine Anleitung aus unserem Buch „Skandinavische Weihnachten“ von Anna Parwoll

Bloggerin Anna Parwoll von @leavesandbutterflies öffnet in diesem Buch zur Weihnachtszeit die Türen ihres gemütlichen Scandi-Zuhauses. Geprägt vom skandinavischen Lebensgefühl und Interieur-Design zeigt sie, wie mit simplen Projekten eine festliche Stimmung entsteht. Sie fängt bei DIY-Ideen für Deko an, geht über zu Geschenkideen und landet bei Highlight-Rezepten wie Plätzchen aus der Backstube. Dieses Werk ist ein Must-Have für alle, die Weihnachten erleben und fühlen wollen!

Cover_Neu.png
© Anna Parwoll/Christophorus-Verlag

Zum Online-Shop geht’s hier

 

Selbst gemacht - Aktuelle Ausgabe jetzt am Kiosk
"Selbst gemacht" ist das kreative DIY-Ideenmagazin für alle, die gerne basteln, nähen, dekorieren, kochen und gestalten.
Selbstgemacht Cover 01/23