MALEN & ZEICHNEN

Der Duft von Lavendel – Frauenportrait gestalten

In diesem Bild von Birgit Lorenz kontrastieren die blauen Farben des Lavendels gut mit den roten Mohnblüten, die das Gesicht des Mädchens umrahmen. Hier findest du eine einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung, mit der du dieses Bild nachmalen kannst.

Frauenportait_gestalten_Aufmacher.jpg
Der Duft von Lavendel: So malst du dieses Bild nach.© Birgit Lorenz / Christophorus-Verlag

Birgit Lorenz begleitet dich Schritt für Schritt: Mit ihren Tipps kannst du das Bild „Der Duft von Lavendel“ ganz einfach nachmalen. Begonnen wird mit dem Hintergrund, der in sanften violetten Tönen gestaltet ist. Er füllt das Bild komplett aus und wird ergänzt durch Collagen und handgeschriebene Textfragmente. Erst darauf wird das Frauenporträt gemalt.

Eine Anleitung von Birgit Lorenz aus „Frauen Power in der Kunst - 7 Künstlerinnen und ihre Arbeitsweisen in Acryl & Mixed Media“ von Angelika Biber, Anke Gruss, Ruth Alice Kosnick, Renate Linnemeier, Birgit Lorenz, Andrea Rathert-Schützdeller und Kirsten Schoppmann. – hier geht’s zum Buch.

Das brauchst du für dein Kunstwerk

  • Aquarellpapier, 300 g/m2, glatt
  • Acrylfarben in Titanweiß, Primärgelb, Process Cyan oder Coelinblau, Kadmiumrot, Kadmiumorange, Karminrot, Leuchtfarbe Neon-Orange, Saftgrün, Kobaltviolett, Kobaltblau
  • Acrylspray in Weiß, Violett, Kobaltblau
  • Wasserfeste Stifte, Acrylmarker oder Zeichenfeder und Tusche in Violetttönen
  • Bleistift
  • Maler-Abklebeband
  • Zeichenbrett o. ä.
  • Schablone mit Schriftmuster
  • Flachpinsel, 1 und 2 cm breit
  • Feine Rundpinsel, Gr. 2, 4 und 6
  • Acrylbinder
  • Collage-Papiere, wie Zeitung, alte Bücher

So malst du das Bild richtig nach

1. Schritt – Der Hintergrund

Aquarellpapier mit Klebeband an allen vier Seiten über die ganze Länge auf einer Platte festkleben. Als erste Farbschicht mit dem Pinsel verschiedene hellviolette Farbtöne auf der gesamten Bildfläche auftragen. Anschließend kann mit den Collagen begonnen werden.

Dazu Papierfragmente mit Acrylbinder in das Bild kleben. Dafür die Collage-Papiere vor dem Kleben in Wasser einweichen, damit sich diese nicht wellen. Beim Kleben gut andrücken und eventuelle Luftblasen fest mit einem Spachtel ausstreichen. Mit Stiften oder/und Tusche Worte und kleine Texte auf den trockenen Untergrund und stellenweise über die Collagen schreiben.

Zur Auflockerung ein paar Spritzer mit verdünnter Acrylfarbe oder Tusche (evtl. auch etwas verdünnt) über die Fläche verteilen.

Frauenportait_gestalten_Inline1.jpg
© Birgit Lorenz / Christophorus-Verlag

2. Schritt – Hauptfigur vorzeichnen

Auf den gut vorbereiteten Hintergrund wird jetzt mit Bleistift die Hauptfigur vorgezeichnet. Zum Übertragen einer Vorlage gibt es verschiedene Möglichkeiten: Man zeichnet ein grobes Raster auf den Bildgrund. Dann fotografiert man am besten das Motiv ab und druckt es möglichst in DIN A4 aus. Auf die Kopie zeichnet man ein Raster mit derselben Einteilung und kann so Kästchen für Kästchen auf den Bildgrund übertragen.

Frauenportait_gestalten_Inline2.jpg
© Birgit Lorenz / Christophorus-Verlag

3. Schritt – Hautbereiche ausmalen

Mit Weiß, wenig Gelb und etwas Karminrot die Hautfarbe mischen. Aus dieser Mischung einen mittleren Hautton herstellen und alle sichtbaren Hautbereiche ausmalen. Diesen Ton immer wieder verändern, indem die Anteile von Gelb und Karminrot verstärkt werden, um dunklere Hautpartien und Schattenbereiche zu erzielen. Die hellsten Partien, z. B. Fingerknöchel, Nasenrücken, Wangen und Stirn, anfangs mit Weiß arbeiten.

Später wird dieses wieder etwas zurückgenommen. Die dunklen Konturen der Vorzeichnung mit Kobaltblau übermalen. Eine einfache Variante ist es auch, in die Kopie mit Bleistift jeweils mittig eine Senkrechte und eine Waagerechte zu zeichnen. Das Motiv ist somit in vier gleiche Teile unterteilt und man sieht, was sich in jedem Viertel befinden sollte.

Ist die Skizze fertig, wird sie mit verdünnter dunkler Acrylfarbe und dem Rundpinsel nachgezeichnet. Es empfiehlt sich, mit diesem Farbton auch gleich die stärksten Dunkelheiten zu setzen. Diese sind unter dem Kinn, hinter den Handgelenken und an den Augen.

Frauenportait_gestalten_Inline3.jpg
© Birgit Lorenz / Christophorus-Verlag

4. Schritt – Ärmel und Lavendelblüten ausmalen

Mit Kobaltblau den rechten Ärmel ausmalen und das Blau leicht auf einige Hautpartien auftragen, z. B. im Bereich der Augen. Die Hautfarbe jetzt kräftiger malen und etwas Terra di Siena dazu mischen, welches anschließend auch für Haare und Hände verwendet wird.

Nun kommen die Lavendelblüten ins Bild. Sie bestehen aus vielen kleinen Punkten, die neben- und übereinandergesetzt werden. Die Blütenfarben aus Kobaltblau, Violett, Karminrot und Weiß mischen. Mit Hilfe einer Schriftschablone weitere Buchstaben in das Bild sprühen oder stupfen. Das Wort „Fleurs“ kann man auch ausdrucken und collagieren.

Frauenportait_gestalten_Inline4.jpg
© Birgit Lorenz / Christophorus-Verlag

5. Schritt – Hauttöne aufhellen und Blüten gestalten

Im Gesicht noch einmal helle Hauttöne setzen und die Farbübergänge verfeinern, indem man mit etwas verdünnter Farbe leicht lasierend arbeitet. Die Bluse erhält nun kräftige weiße Punkte. Mit Saftgrün und etwas Dunkelblau mehr Tiefe in das Lavendelgrün bringen.

Die Blüten jetzt mit überwiegend blauen und violetten Farbtönen verstärken. Auf dem Kopftuch einige Mohnblüten vorzeichnen und diese mit verschiedenen Rottönen gestalten. Für die hellsten Stellen der Blüten etwas Kadmiumorange und Neon-Orange verwenden. Von der Neonfarbe etwas auf die Wangen und Lippen bringen.

Tipp: Die Mohnblütenblätter werden nach oben hin transparenter und heller. Die Farbe in diesen Bereichen verdünnen, lasierend malen und die Neonfarbe einsetzen.
Frauenportait_gestalten_Inline5.jpg
© Birgit Lorenz / Christophorus-Verlag

Fertiges Bild

Zum Abschluss wird der Topf mit Terra di Siena an der rechten Seite ausgemalt. Die linke Hälfte geht ohne klare Begrenzung in die Collage über. Die Blüten weiter ausarbeiten. Mit hellen und dunklen Tönen im Wechsel malen, besonders in der Blütentiefe an der Kapsel dunkles Rot verwenden.

Mit etwas Rot ein paar kleine Linien als Akzente auf den Ärmel setzen. Die Mohnkapseln mit Saftgrün und Gelb ausarbeiten. Für die Konturen kann ein Stift verwendet werden. Im Hintergrund können gestalterisch noch ein paar weitere Blüten gezeichnet werden, die in zartem Weiß mit etwas Karminrot gehalten sind.

Frauenportait_gestalten_Inline6.jpg
© Birgit Lorenz / Christophorus-Verlag

Eine Anleitung von Birgit Lorenz aus „Frauen Power in der Kunst - 7 Künstlerinnen und ihre Arbeitsweisen in Acryl & Mixed Media“ von Angelika Biber, Anke Gruss, Ruth Alice Kosnick, Renate Linnemeier, Birgit Lorenz, Andrea Rathert-Schützdeller, Kirsten Schoppmann

Sieben verschiedene Künstlerinnen, sieben verschiedene Stile – aber ein gemeinsames Anliegen: Hobbykünstlerinnen selbstbewusst und reflektiert zu ihrem eigenen Stil zu verhelfen! Folgen Sie den detaillierten Anleitungen der Powerfrauen und lassen Sie sich ihre Techniken mit Acryl und Mixed Media erklären. Selbstzweifel waren gestern: Übernehmen Sie deren Frauenpower für Ihre eigene Kunst! Malmotivation mal anders.

Zum Online-Shop geht's hier.

Cover_DuftvonLavendel.jpg
© Birgit Lorenz / Kirsten Schoppmann/ Renate Linnemeier /Anke Gruss / Andrea Rathert-Schützdeller / Angelika Biber / Christophorus Verlag
Selbst gemacht - Aktuelle Ausgabe jetzt am Kiosk
"Selbst gemacht" ist das kreative DIY-Ideenmagazin für alle, die gerne basteln, nähen, dekorieren, kochen und gestalten.
Selbstgemacht Cover 01/23