Basteln

Bienenwachstücher selber machen

Nicht umsonst liegen Bienenwachstücher voll im Trend, denn sie sind die praktische und nachhaltige Alternative zu Frischhaltefolie und anderen Verpackungen. 

Bienenwachstücher.A.png
Selbstgemachte Bienenwachstücher können vielfach verwendet werden.© Christophorus/Anna Parwoll

Wer seinen Alltag Schritt für Schritt nachhaltiger gestalten möchte, hat sicher schon mal von Bienenwachstüchern gehört, die praktische Alleskönner sind. Sie halten Lebensmittel frisch (bitte kein rohes Fleisch!), bewahren sie auf und sind dabei beliebig wiederverwendbar. Bienenwachstücher lassen sich schnell und einfach selber machen. 

Eine Anleitung aus „Mein perfektes Hygge-Jahr“ von Anna Parwoll– hier geht’s zum Buch.

Bienenwachstücher selber machen: Das brauchst du 

  • Baumwollstoff mit verschiedenen Mustern (Achtung: Helle Stoffe nehmen teilweise die gelbe Farbe des Bienenwachses an)
  • Bienenwachspastillen (z.B. von Rahyer*)
  • Stoffschere z. B. Zickzack
  • Backpapier
  • Bügeleisen
Bienenwachstücher.M.png
© Christophorus/Anna Parwoll

Bienenwachstücher selber machen: So geht's 

  • Baumwollstoff in unterschiedlichen Größen zuschneiden. Je nach anschließender Verwendung eignen sich quadratische, rechteckige und runde Größen. Für die Sets mit diesen Tüchern habe ich Quadrate in den folgenden Größen mit einer Stoffschere geschnitten:
    • Tuch 1: 30 x 30 cm,
    • Tuch 2: 25 x25 cm,
    • Tuch 3: 20 x 20 cm und 
    • Tuch 4: 15 x 15 cm.
    • Tipp: Runde Tücher eignen sich besonders für Salatschüsseln o. Ä.
Bienenwachstücher.1.png
© Christophorus/Anna Parwoll
  • Bachpapier auf ein Bügelbrett legen, das erste und größte Tuch auflegen. Dieses mit ein paar Bienenwachspastillen bestreuen.
  • Achtung: Nicht zu viel Bienenwachs nehmen, damit die Tücher am Ende nicht zu steif werden. Man kann jederzeit noch mal Bienenwachs nachlegen. Anschließend das nächste, etwas kleinere Tuch darüberlegen und ebenfalls mit einigen Bienenwachspastillen bestreuen. Genauso weiter verfahren bis 4-5 Tücher (1 Set) übereinandergeschichtet und mit Bienenwachs bestreut aufeinanderliegen. Mit Backpapier abdecken und so lange (ohne Dampf) bügeln, bis alle Wachsperlen geschmolzen sind. Sollte an Stellen zu wenig Bienenwachs sein (dort ist der Baumwollstoff dann heller), einfach noch mal ein paar Pastillen nachlegen und erneut bügeln. 
Bienenwachstücher.2.png
© Christophorus/Anna Parwoll
  • Die Bienenwachstücher vorsichtig auseinanderziehen und einzeln auf Backpapier zum Trocknen auslegen. Das geht ganz schnell! Jetzt haben sie schon die typische Haptik und sind durch das Bienenwachs recht hart geworden. So lassen sie sich z. B. über Schüsseln und Becher legen, ohne dass sie nach leichtem Andrücken noch verrutschen. Durch die Wärme der Hände nehmen sie die Form der Schüssel o. Ä. an, sodass Lebensmittel frisch bleiben.
  • Anschließend lassen sich die Bienenwachstücher falten, zu kleinen Sets zusammenlegen und binden. 
Bienenwachstücher.3.png
© Christophorus/Anna Parwoll
  • Tipps: 
    • Reinigung: Bienenwachstücher mit lauwarmem Wasser und etwas Spülmittel reinigen.
    • Sie sind nicht dazu geeignet, rohes Fleisch zu verpacken.
    • Bekommen sie Falten o. Ä., lassen sie sich ohne Probleme zwischen Backpapier wieder neu »aufbügeln«. 

Eine Anleitung aus „Mein perfektes Hygge-Jahr“ von Anna Parwoll– hier geht’s zum Buch.

Du suchst nach ähnlichen Anleitungen?

Anna Parwoll von @leavesandbutterflies fasst in diesem Buch die schönsten Hygge-Augenblicke im Jahr zusammen – und das alles im beliebten skandinavischen Stil. Passend zu jeder Jahreszeit stellt sie traumhafte Rezepte, nordisch inspirierte DIYs und Deko-Ideen vor. 
So zeigt die Bloggerin unter anderem, wie im Sommer das perfekte Midsommerfest, leuchtende Dosen-Laternen oder eine erfrischende Zitronenlimo entstehen. Ein Must-have für alle Scandi-Liebhaber! Jetzt Buch bestellen!

Bienenwachstücher.C.png
Eine Anleitung aus unserem Buch "Mein perfektes Hygge-Jahr: Deko-Ideen, Rezepte und Tipps für den gemütlichen Scandi-Style" © Christophorus/Anna Parwoll

In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, kannst Du käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Du bezahlst deshalb nicht mehr für die Produkte als üblich.

Weitere Inspiration findest du auch hier bei uns: 

Das könnte dich auch interessieren
Steine.bemalen.A.png
Malen & Zeichnen
Steine bemalen: Sommerliche Dekoidee
Ob als Glücksbringer oder als Urlaubssouvenir: Selbst bemalte Steine haben einen ganz besonderen Charme! Wir zeigen dir, wie du schöne Steine bemalen kannst!
Das könnte dich auch interessieren
betonschmuck.A.png
basteln
Betonschmuck: Besonderer Hingucker
Ketten sind der Klassiker unter den Schmuckstücken – wie man Betonschmuck selbst macht, modern interpretiert, zeigen wir hier!
Selbst gemacht - Aktuelle Ausgabe jetzt am Kiosk
"Selbst gemacht" ist das kreative DIY-Ideenmagazin für alle, die gerne basteln, nähen, dekorieren, kochen und gestalten.
Selbstgemacht Cover 01/23