Nähen

Upcycling-Idee: Sonniges Duftsäckchen aus Stoffresten selber machen

Diese tolle Upcycling-Idee ist ein gelungenes Geschenk für deine Liebsten. Wir zeigen, wie du deine alten Stoffreste ganz natürlich sonnig–gelb färben und zu einem Duftsäckchen nähen kannst!

Duftsaeckchen-Aufmacher.jpg
 Sonnig und duftig! Diese Duftsäckchen sind eine tolle Upcycling-Idee.© Ina Mielkau/Christophorus-Verlag

Du hast alte Bettlaken Zuhause und weißt nicht wohin damit? In folgender kostenloser Anleitung haben wir eine tolle Upcycling-Idee für dich. Diese selbstgenähten Duftsäckchen sind schnell gemacht und zaubern jedem mit ihrer Gute-Laune-Farbe ein Lächeln ins Gesicht. Wir zeigen dir, wie du mit Kurkuma ganz einfach Stoffe färben kannst. Aus dem gefärbten Stoff nähst du kleine Duftsäckchen und holst so den Sommer zu dir nach Hause.

Die Anleitung ist aus unserem Buch „Resteliebe Stoff“ von Ina Mielkau– hier geht’s zum Buch.

Schwierigkeitsgrad: einfach

Das brauchst du für dein Upcycling-Projekt

  • Altes weißes Bettlaken
  • Kurkumapulver
  • Alter Topf
  • Holzlöffel
  • Schere
  • Nähmaschine
  • Stempel
  • Stempelfarbe
  • Orangenschalen (oder andere Blüten und Gewürze)
  • Bügeleisen

So färbst und nähst du deine Duftsäckchen

1. Neue Stoffe müssen entschlichtet, das heißt, von ihrem Schutzfilm befreit werden. Am besten geht das mit einem pH-neutralen Biowaschmittel und Waschsoda. Alte Stoffe, die schon oft gewaschen wurden, kann man dagegen auch so verwenden.

2. Für diese Minibeutel reicht ein Topf mit wenig Wasser. In dieses rührt man ein kleines Schälchen Kurkumapulver ein. Das Ganze auf dem Herd ein wenig köcheln lassen. Dann die Stoffstücke hineinlegen und ca. 1 Stunde ziehen lassen. Unbedingt hin und wieder umrühren und darauf achten, dass der Stoff immer gut mit Flüssigkeit bedeckt ist. (Der Holzlöffel ist übrigens hinterher auch gelb!)

Bild1.JPG

3. Die Stoffstücke gut auswaschen, bis das Wasser klar ist, und dann auf eine Leine zum Trocknen hängen. Anschließend glatt bügeln.

Bild2.2.JPG

4. Nun kann man aus dem gefärbten Stoff kleine Beutel nähen.

5. Wer die Stoffe noch mit Stofffarbe bedrucken möchte, sollte ein Stück Pappe hineinschieben, damit sich die Farbe nicht durchdrückt.

Bild5.JPG

6. Die Füllung ist Geschmacksache. Lavendel, Rosenblüten oder wie in diesem Fall Orangenschalen.

Bild6.JPG

7. Nach dem Befüllen das Säckchen an der Oberkante noch zunähen. Vielleicht mit einem kleinen Aufhänger, so kann man den Duft auch an einem Kleiderbügel befestigen.

Die Anleitung ist aus unserem Buch „Resteliebe Stoff“ von Ina Mielkau. 

Lust auf weitere Upcycling-Projekte? 

Kreativ und Nachhaltig - ganz im Geist der Zeit. In unserem Buch "Resteliebe Stoff ´" von Ina Mielkau findest du noch weitere Upcycling-Projekte. Du lernst zum Beispiel, wie du alte Bettlaken in schöne Shibori-Servietten verwandelst, oder woraus du einen Bezug für deinen Fahrradsattel machen kannst. Viele der Anleitungen kannst du auch super als Geschenk verwenden, oder du verschenkst direkt das Buch. Buch jetzt bestellen

Duftsaeckchen-Cover.jpg
Anleitung aus unserem Buch "Resteliebe Stoff - Alles verwenden. Nichts verschwenden." © Ina Mielkau/Christophorus-Verlag

Hast du Lust noch weiter zu nähen? Ideen findest du auch hier bei uns. Versuch dich doch mal an dieser Clutch zum Wenden!

Selbst gemacht - Aktuelle Ausgabe jetzt am Kiosk
"Selbst gemacht" ist das kreative DIY-Ideenmagazin für alle, die gerne basteln, nähen, dekorieren, kochen und gestalten.
Selbstgemacht Cover 01/23