Sticken

Sticken: Sommerliches Stickmotiv auf Beutel

Sticken für Fortgeschrittene! Dieser wunderschöne Schriftzug, der von filigran ausgearbeiteten Blumen umrahmt wird, bringt dich und alle, die ihn sehen, sofort in Sommerstimmung! 

sticken.A.png
Verschönere Taschen oder T-Shirts mit diesem bunten Stickmotiv!© Christophorus Verlag/Louise Lemke

Suchst du noch eine Idee, um deine Garderobe aufzupimpen? Dieses florale Motiv erfordert etwas Geduld und Hingabe, aber die Mühe lohnt sich dafür umso mehr. Stich für Stich entsteht ein von Blumen umrahmter Schriftzug, der sommerlicher nicht sein könnte. In dieser Anleitung wurde ein Beutel bestickt, aber auch T-Shirts lassen sich damit wunderbar verschönern. So kannst du ein sommerliches Motiv auf eine Unterlage deiner Wahl sticken

Eine Anleitung aus „Liebevoll bestickt “ von Louise Lemke– hier geht’s zum Buch.

Schwierigkeitsgrad: mittel–schwer

Die Vorlage findest du hier!

Sticken auf Beutel: Das brauchst du 

Material

  • Nadeln mit Spitze 18-22
  • Stickrahmen (22cm) Nr. 6
  • Stickschere
  • Trickmarker / Hitzestift
  • Turnbeutel aus Baumwolle
  • Sticktwist nach Wahl (Im Beispiel verwendet: Anchor 0281, 0897 (2x), 0862, 0307, 0922, 1022, 0369, 0904)

Stiche & Garnstärke

  • Plattstich (6 Fäden)
  • Stielstich (6 Fäden)
  • Knötchenstich (6 Fäden) 
  • Margeritenstich (6 Fäden)

Achtung: Bei diesem Projekt ist der Verbrauch vom Sticktwist sehr hoch. Du benötigst 1,5 – 2 Stränge für die großen Blumen.

Sticken auf Beutel: So geht's 

  • Stecke das ausgedruckte Motiv in den Turnbeutel.
sticken.1.png
© Christophorus Verlag/Louise Lemke
  • Fixiere die Vorlage mit einer Stecknadel und zeichne das Motiv mit einem Hitzestift nach. Du kannst auch einen Trickmarker verwenden. Denke aber daran, dass dieser nach kurzer Zeit verschwindet.
sticken.2.png
© Christophorus Verlag/Louise Lemke
  • Die großen Blumen werden mit dem Plattstich gestickt. Setze dir zuerst ein paar Hilfsstiche, die von außen zur Mitte führen, und fülle dann die Lücken aus.
sticken.3.png
© Christophorus Verlag/Louise Lemke
  • Den inneren Teil der Blume füllst du mit dem Knötchenstich. 
sticken.4.png
© Christophorus Verlag/Louise Lemke
  • Die Blätter werden ebenfalls mit dem Plattstich gestickt. Achte bei sehr großen Flächen darauf, die Stiche nicht zu lang zu setzen und die Fläche lieber zu unterteilen.
sticken.5.png
© Christophorus Verlag/Louise Lemke
  • Die Zierlinie auf den Blättern stickst du mit einem einzelnen Stich und einer anderen Farbe.
sticken.6.png
© Christophorus Verlag/Louise Lemke
  • Für die Stiele der kleinen Zweige verwendest du den Stielstich. 
sticken.7.png
© Christophorus Verlag/Louise Lemke
  • Die kleinen Blätter werden mit dem Margeritenstich gestickt. 
sticken.8.png
© Christophorus Verlag/Louise Lemke
  • Wechsle die Garnfarbe und sticke diese Blumen mit dem Plattstich. Überlege dir, wo der Mittelpunkt der Blüte sein könnte. Dieser Punkt gibt dir die Richtung für deine Stiche vor.
sticken.9.png
© Christophorus Verlag/Louise Lemke
  • Hier stickst du die kleinen Stiele wieder mit dem Stielstich. 
sticken.10.png
© Christophorus Verlag/Louise Lemke
  • Die kleinen Knospen oder Beeren stickst du mit Knötchenstich. 
sticken.11.png
© Christophorus Verlag/Louise Lemke
  • Hier sieht man gut, wie du die Flächen mit dem Plattstich füllen solltest. 
sticken.12.png
© Christophorus Verlag/Louise Lemke
  • Arbeite dich mit diesen Techniken durch das Motiv. Ich arbeite gern von links nach rechts. 
sticken.13.png
© Christophorus Verlag/Louise Lemke
  • Durch Hitze entfernst du die Rückstände des Hitzestiftes. Bügle hier am besten von der Rückseite, damit das Motiv nicht zu sehr gequetscht wird. 
sticken.14.png
© Christophorus Verlag/Louise Lemke
  • Um die Rückseite deiner Stickerei zu schützen, kannst du ein zusätzliches Vlies aufbügeln.
sticken.15.png
© Christophorus Verlag/Louise Lemke
  • Das Motiv eignet sich auch wunderbar für T-Shirts. Achte dann aber darauf, eine Nadel ohne Spitze und ein elastisches Vlies zu verwenden. 
sticken.16.png
© Christophorus Verlag/Louise Lemke

Eine Anleitung aus „Liebevoll bestickt “ von Louise Lemke– hier geht’s zum Buch.

Du suchst nach weiteren Stickanleitungen? 

Nichts los im Kleiderschrank? Durch das sogenannte »visible mending« werden langweilige Basics in angesagte It-Pieces verwandelt und alte oder kaputte Kleidungsstücke zu neuem Leben erweckt. Kleidung aus dem Internet oder von den großen Ketten kann ja jeder. Daher hat sich die Autorin etwas Besonderes ausgedacht: Sie hübscht die Teile durch Stickereien auf, seien das ein paar Jeans, ein schlichtes weißes T-Shirt oder coole Converse-Sneakers. Außerdem gibt sie wertvolle Tipps zum Reparieren von Textilien. In Stepbildern zeigt sie genau, wie's geht, sodass auch Stickanfänger sich an das Projekt »neues Lieblingsstück« wagen können. Jetzt Buch bestellen!

sticken.C.png
Eine Anleitung aus unserem Buch "Liebevoll bestickt: Fashion-Upcycling für dein Lieblingsstück" © Christophorus Verlag/Louise Lemke

Mehr Inspiration findest du auch hier bei uns: 

Das könnte dich auch interessieren
gescehnkpapier-selber-machen-individuell-besticken.jpg
STICKEN
Geschenkpapier selber machen: Mit Sticken Geschenke ganz individuell verpacken
Wenn du liebevoll ausgesuchte Geschenke auch gern einzigartig verpackst, dann haben wir hier eine tolle Idee für dich. Denn mit nur ein paar Stichen kannst du ganz individuelles Geschenkpapier selber machen.
Das könnte dich auch interessieren
Stickmotive.png
STICKEN
Für jeden Tag ein neues Stickmotiv!
Sticken nach Lust und Laune – mit Nadel, Faden, Stoff, einem Stickrahmen und ein bisschen Zeit kannst du dich mit 300 tollen Stickmotiven kreativ ausleben!
Das könnte dich auch interessieren
Jeansjacke.A.png
Sticken
Jeansjacke besticken: Upcycling-Projekt
Schluss mit Langeweile im Kleiderschrank: Pimpe deine Jeansjacke mit süßen Gänseblümchen auf!
Selbst gemacht - Aktuelle Ausgabe jetzt am Kiosk
"Selbst gemacht" ist das kreative DIY-Ideenmagazin für alle, die gerne basteln, nähen, dekorieren, kochen und gestalten.
SeGe_2022_04_u1_u1_150dpi.jpg