Kochen & Backen

Labneh mit gegrillten Karotten: Frühlingsrezept

Dieses Gericht aus gegrillten Karotten und Labneh ist das absolute Must-Have für die Grillsaison!

Labneh.A.png
Chiemgau mal anders: Labneh und Karotten!© Ingolf Hatz /Christian Verlag

Mit dem Chiemsee verbindet man viel schönes – wunderschöne Natur, das tiefblaue Wasser und die lang ersehnte Ruhe. Auch kulinarisch fehlt es hier an nichts. Wie wäre es denn mit Käsespätzle und… Labneh? Richtig gelesen, das Restaurant „Tropical Station“ ein Must-see (and eat) in Übersee am Chiemsee, bringt solche Rezepte in die schöne Region. Lisa, eröffnete das Restaurant „Tropical Station“ wegen der fehlenden vegetarischen Möglichkeiten in den Lokalen in der Gegend und bringt mit ihrem Restaurant ein Stück Karabik-Feeling an den Chiemsee.
Na neugierig geworden? Dann wollen wir dir dir ein tolles Rezept mit Karibik-Feeling aus dem Chiemseer Restaurant nicht vorenthalten...

Das Rezept ist aus unserem Buch „Das Chiemgau Kochbuch“ von Hannelore Fisgus. Hier geht’s zum Buch! 

Labneh mit gegrillten Karotten: Das brauchst du 

Für den Labneh

  • 900 g Naturjoghurt (Fettgehalt 3,8 %)
  • 3⁄4 TL Salz

Für das hausgemachte Dukkah 

  • 1 EL Pinienkerne
  • 1 EL Haselnusskerne
  • 1 EL Cashewkerne
  • 2 EL weiße Sesamsaat
  • 1 TL schwarze Sesamsaat
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 1 EL schwarze Pfefferkörner
  • 1 EL Koriandersaat
  • 2 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 2 TL Fleur de Sel
  • 1/2 TL getrockneter Oregano

Für das Estragonöl

  • 40 g Estragon
  • 8 EL Olivenöl
  • Salz

Für die gegrillten Karotten 

  • 2 Bund Karotten, mit Grün
  • frisch gemahlener schwarzer
  • Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
  • 1⁄2 TL Salz
  • 3 EL flüssiger Honig
  • 1 1/2 EL Apfelessig

Labneh mit gegrillten Karotten: So geht's

Labneh: 

  1. Den Joghurt und das Salz in eine mittelgroße Schüssel geben und gut vermischen.
  2. Ein Sieb mit einem passenden Stück Musselin oder Küchengaze auskleiden und den Joghurt einfüllen.
  3. Mit Gaze oder Musselin abdecken, beschweren und im Kühlschrank 12–48 Stunden abtropfen lassen.
  4. Den cremigen Labneh in ein luftdicht verschließbares Glas abfüllen und mit etwas Olivenöl bedecken.
  5. Gut verschlossen kann er bis zu 5 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Es werden 400 g benötigt.

Hausgemachtes Dukkah:

  1. Die Pinien-, Haselnuss- und Cashewkerne in einem Standmixer grob zerkleinern und zusammen mit den Sesamsaaten in einer beschichteten Pfanne ohne Fettzugabe rösten, bis sie etwas Farbe annehmen.
  2. Den Kreuzkümmel, die Pfefferkörner und die Koriandersaat ebenfalls in einer beschichteten Pfanne ohne Fettzugabe rösten, bis die Gewürze duften.
  3. Alles abkühlen lassen und im Mörser fein zerstoßen.
  4. Die Nuss-Gewürzmischung mit den restlichen Zutaten mischen und zur Aufbewahrung in ein gut verschließbares Gefäß abfüllen.
  5. Die Gewürzmischung passt auch sehr gut zu Feta und Ziegenkäse und gibt allen Gemüsegerichten einen Extrakick. Es werden 3 EL benötigt.

Estragonöl:

  1. Den Estragon waschen, gut trocken schütteln und grob hacken.
  2. Zusammen mit 8 EL Olivenöl und etwas Salz in einem Standmixer zu einer glatten Emulsion mixen.

Gegrillte Karotten:

  1. Die Karotten schälen und putzen, dabei etwa 2,5 cm des Grüns stehen lassen.
  2. Die Karotten ca. 10 Minuten in einem Dampfgarer garen.
  3. Die Karotten dann auf einen großen Teller geben und mit dem Olivenöl, dem Salz und einer guten Prise Pfeffer vermischen.
  4. Eine Grillpfanne stark erhitzen und die Karotten unter gelegentlichem Wenden grillen.
  5. In einer kleinen Schale den Honig und den Apfelessig mit einer Prise Salz und Pfeffer verrühren.
  6. Die Karotten mit dem Honigdressing überziehen und kurz karamellisieren.

Anrichten:

  1. Den Labneh auf einer großen Platte verteilen und in die Mitte eine Mulde drücken.
  2. Die Karotten darin anrichten und das Dukkah darüberstreuen.
  3. Mit dem Estragonöl servieren

Das Rezept ist aus unserem Buch „Das Chiemgau Kochbuch“ von Hannelore Fisgus. Hier geht’s zum Buch!

Du suchst nach weiteren Rezepten aus Chiemgau?

Seeufer, Berge, saftige Wiesen und Zwiebeltürme, Knödel und Schweinebraten – der Chiemgau ist viel mehr als dieses Klischee. Lernen Sie innovative Gastwirte kennen, Bioerzeuger und Produzenten, die ganz neue Wege gehen, wandern Sie mit uns auf Almen und genießen Sie regionale Produkte. Ob Chiemseefischer, Sternekoch, Slowfoodchef, Bierbrauer oder Bäuerin – sie alle erzählen uns ihre Geschichte und verraten ihre Lieblingsrezepte. Jetzt Buch bestellen!

Labneh.C.png
Eine Anleitung aus unserem Buch "Das Chiemgau Kochbuch: Die junge Küche rund um das bayerische Meer" © Ingolf Hatz /Christian Verlag

Mehr Inspiration findest du auch hier bei uns: 

Das könnte dich auch interessieren
PestoRezept.A.png
Kochen & Backen
Pesto Rezept: Arrabiata
Dieses Pesto Rezept lässt dich deine Liebe zu Pesto neu entdecken!
Das könnte dich auch interessieren
Kimchi.A.png
Kochen & Backen
Mu Ch’ae Kimchi – Kimchi mit Rettich-Streifen
In dieser Kimchi-Variante findet das fermentierte Gericht aus Korea auch in deiner Küche die perfekte Einsatzmöglichkeit.
Das könnte dich auch interessieren
veganer.burger.A.png
Kochen & Backen
Veganer Burger Rezept: Gemüse-Burger
Dieses vegane Burger Rezept ist nicht nur für Veganer ein Hochgenuss!
Selbst gemacht - Aktuelle Ausgabe jetzt am Kiosk
"Selbst gemacht" ist das kreative DIY-Ideenmagazin für alle, die gerne basteln, nähen, dekorieren, kochen und gestalten.
SeGe_2022_04_u1_u1_150dpi.jpg